Trikottag Karlsruhe

Im Zuge des Veränderungsprozesses des Stadionbesuches wurde in der Sommerpause betont, dass man die Vereinsfarben auf den Leinwänden in den Vordergrund rücken wolle. Umso erstaunlicher ist es, dass nach der letzten Geschmacksverirrung zur Saison 2016/17, als der HSV in pinken Auswärtstrikots spielte, die Mannschaft in der neuen Saison erneut in grellen Trendfarben auflaufen wird. Diese Trikots sind weder mit unseren Stadt- und Vereinsfarben noch mit unserer sportlichen Kragenweite zu vereinbaren, schließlich sind die pinken Hemden als Verweis auf „gute alte“ Zeiten zu verstehen – Dies widerspricht der Prämisse den Fokus auf den Fußball zu legen.

Den handelnden Personen scheint es außerdem um vermeintliche Marketingtrends der Big Player Europas (beispielsweise Barcelona oder Real Madrid) und ein möglichst großes Plus der Absatzzahlen beim Trikotverkauf zu gehen, anstatt sich auf die zuvor genannten Farben zu besinnen. Dabei sind diese Farben nicht umsonst für unsere Heimtrikots in der Satzung verankert!

Wir rufen daher jeden HSV-Fan dazu auf, das hässliche neue Trikot nicht zu kaufen. Das Tragen dieser Oberbekleidung schadet dem Gesamterscheinungsbild der Nordtribüne, des Volksparkstadions und den Gästeblöcken bei Spielen unseres Vereins nur unnötig.

Um ein weiteres Zeichen zu setzen, rufen wir zur ersten Pflichtspielbegegnung gegen den KSC seit der denkwürdigen Relegation 2015 jeden Auswärtsfahrer dazu auf, im Trikot anzureisen. Holt die schönsten und ältesten Schmuckstücke vergangener Tage aus dem Kleiderschrank hervor, um im Gästeblock ein einheitliches Bild in unseren Vereinsfarben abzugeben. Lasst die peinlich-pinken Trikots zu Hause.

Am 25.08. alle im Trikot nach Karlsruhe!