Soli-Shirt-Aktion: Mehr als 76.000 € für in Not geratene Unternehmen

Mit dem Betrag, der durch den Verkauf des Soli-Shirts zusammengekommen ist, werden Hamburger Gastronomien und Unternehmen unterstützt, die unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie leiden. Mit der finanziellen Hilfe der HSV-Familie konnten Teile ihrer Einbußen aufgefangen werden.
Vor rund einem Monat hat der HSV gemeinsam mit der aktiven Fanszene mit dem Verkauf des Soli-Shirts für den guten Zweck begonnen. Der Hintergrund: Der gesamte Reinerlös aus dem T-Shirt-Verkauf sollte Kiosken, Fan-Kneipen, Gastronomien und vielen anderen selbstständigen Hamburgern mit HSV-Bezug zugutekommen, die im Zuge der Corona-Maßnahmen in wirtschaftliche Not geraten sind. Ein starkes Zeichen, das den Zusammenhalt innerhalb der HSV-Familie nochmals hervorhebt!
Umso schöner ist, dass die Aktion im Nachhinein als voller Erfolg bewertet werden kann. Mit einem Reinerlös von stolzen 76.298,40 € konnte einer Vielzahl an betroffenen Unternehmen eine finanzielle Hilfe angeboten werden. Dank der zahlreichen T-Shirt-Käufer konnten die betroffenen Unternehmen Teile der Einbußen durch die fehlenden Zuschauer bei Heimspielen und die pandemie-bedingten Maßnahmen auffangen. Einige geförderte Gastronomien nutzen die aktuelle Zeit außerdem dafür, ihre Lokalitäten für euch zu verschönern – ein Grund mehr, sich auf seine HSV-Lieblingskneipe zu freuen.
An dieser Stelle möchten sich der HSV und die aktive Fanszene bei allen Fans bedanken, die mit dem Kauf des Soli-Shirts ihren Teil zum Erfolg der Aktion beigetragen haben. Nur der HSV!