Zeit für Veränderungen


Als Antwort auf die aktuellen Entwicklungen und Diskussionen im Profifußball und beim HSV schlossen sich verschiedene HSV-Fans zusammen und gründeten die Initiative UNSER HSV.

Da Einige vom Förderkreis Nordtribüne e.V. auch Teil der Initiative sind, unterstützen wir dieses Anliegen mit der Veröffentlichung des ersten Ankündigungstextes:


ZEIT FÜR VERÄNDERUNGEN

Auch beim HSV

Der Fußball steht an einem Scheideweg und das nicht nur durch die Auswirkungen der weltweiten Pandemie, welche uns alle seit nun über einem Jahr zu einer gewissen Passivität zwingt. Zudem wurden in den vergangenen Monaten auch die Schwächen des „System Fußball“ deutlich ans Tageslicht getragen und die Rufe nach einer nachhaltigen Veränderung werden klarer, intensiver und lauter.

Nicht nur zuletzt, als die selbsternannten „Super-Bayern“ die Sonderrolle des Profifußballs ad absurdum führten und mit einem Marathon an Negativschlagzeilen für reines Kopfschütteln sorgten, wurde deutlich, wie sehr sich der Fußball mittlerweile von der Basis entfernt hat. Fußballfans in ganz Deutschland mussten in den letzten Jahren bereits viele Negativentwicklungen hinnehmen, die mit den Grundprinzipien des Fußballs und der Fankultur wenig bis gar nicht im Einklang stehen. Doch auch außerhalb Deutschlands ist der Fußball seit Jahren auf bestem Wege, sich von der Gesellschaft zu entfremden. Auf internationaler Ebene ist die WM Vergabe nach Katar ein prädestiniertes Beispiel, dass es im Fußball längst nicht mehr um Fans, sondern um das liebe Geld geht. Dass neben Korruption und Menschenrechtsverletzungen selbst der Verlust tausender Menschenleben kein Umdenken herbeiführt, lässt viele nur noch fassungslos dastehen.

Hierzulande kündigte die DFL vor gut einem Jahr „nachhaltige Veränderungen“ und eine verstärkte „Demut“ an. Doch statt der Vereine und Verbände waren es bezeichnenderweise wieder einmal die Fans, die sich intensiv mit möglichen Veränderungen beschäftigten und im Sommer letzten Jahres ein Bündnis für basisnahen, nachhaltigen sowie zeitgemäßen Fußball gründeten (https://unserfussball.jetzt/) und konkrete Vorschläge erarbeiteten (https://zukunft-profifussball.de/). Im September letzten Jahres kündigte die DFL die Einberufung der „Taskforce Zukunft Profifußball“ an, deren Ergebnisse im Februar 2021 veröffentlicht wurden (https://www.dfl.de/de/aktuelles/ergebnisbericht-taskforce-zukunft-profifussball/). Doch statt konkreten Maßnahmen wurden lediglich 17 Handlungsempfehlungen veröffentlicht, bei denen der Konjunktiv mehr Beachtung fand als messbare Parameter.

Der Fußball braucht Veränderungen. Es muss Schluss sein mit leeren Worten und Luftschlössern. Es braucht mutige Entscheidungen und neue Denkweisen – auch bei unserem HSV. Der Förderkreis Nordtribüne e.V. hat sich bereits im November 2020 mit einer umfangreichen sowie detaillierten Bestandsaufnahme geäußert und eine Reflektion bisheriger Handlungen und Betrachtungsweisen angeregt (http://xn--nordtribne-hamburg-t6b.de/page/2/). Der Rücktritt des e.V.-Präsidiums vor gut einem Monat könnte zum Stein des Anstoßes werden, die Werte von unserfussball.jetzt, die Reformvorschläge der Initiative Zukunft Profifußball sowie die Handlungsempfehlungen der DFL auf den HSV zu projizieren und Möglichkeiten der Neuausrichtung zu erörtern.

Wir möchten mit Euch allen gemeinsam den Schrei nach Veränderung, der unüberhörbar in der Gesellschaft ist, auf eine sachliche Ebene bringen und mit Inhalten füllen. Zusammen gilt es, die vielen verschiedenen Ansätze zu diskutieren und mögliche Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

Da die anhaltende Pandemie unsere Präsenz auf der Nordtribüne im Volkspark oder in den Gästekurven der Republik derzeit nicht möglich macht und der Austausch auf Busparkplätzen oder der Klönschnack am Bierstand momentan wegfallen, starten wir mit dem digitalen Dialog. Wir werden dafür den Austausch mit Euch suchen und Möglichkeiten der Partizipation bieten. Wir melden uns an anderer Stelle mit weiteren Informationen.

Auch in schweren Zeiten gilt es: Bringt Euch ein!

Gemeinsam für den HSV. Unseren HSV.

Initiative “UNSER HSV“ im März 2021