Statement der aktiven Gruppen der Nordtribüne Hamburg

Moin HSV-Fans,

eine weitere Saison in der wohl spannendsten 2. Bundesliga aller Zeiten liegt unmittelbar vor uns. Auch wegen des schmerzhaften Ausgangs der letzten Spielzeit wollen wir als aktive Fanszene ein paar Worte an Euch richten, um geschlossen hinter der Mannschaft zu stehen, sobald der Ball wieder rollt.

Wir wollen an dieser Stelle keine Zweifel aufkommen lassen, dass für uns in dieser Spielzeit allein der Einsatz für unsere Stadt und unseren Verein an erster Stelle steht. Der sportliche Erfolg im Sinne eines Aufstiegs in die Bundesliga bleiben für uns nach den zahlreichen Umbrüchen der vergangenen Jahre zweitrangig. Gerade weil der Boulevard auch in diesem Jahr keine Gelegenheit auslassen wird, den Aufstieg als Ziel zu benennen, ist es dabei auch unsere Pflicht, mit der sportlichen Erwartungshaltung auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben und der jungen Mannschaft nicht eine noch schwerere Last aufzubürden.
Wir wollen vielmehr endlich wieder eine Mannschaft auf dem Platz sehen, die 90 Minuten und 34 Spiele lang zeigt, dass sie stolz darauf ist, für unseren Hamburger Sport-Verein auf dem Rasen zu stehen. Nur das zählt am Ende!

Nach den enttäuschenden Auftritten in den letzten Spielzeiten erwarten wir daher vor allem, dass wir in diesem Jahr auch in sportlicher Hinsicht wieder als Nummer Eins der Stadt aus der Saison gehen. Mit den mutlosen Auftritten in den beiden wichtigsten Spielen der Saison muss endlich Schluss sein. Es ist daher aber auch unsere Aufgabe, in der Stadt eine weit über die aktive Fanszene hinausgehende blau-weiß-schwarze Euphorie zu erzeugen, die unsere Mannschaft durch derartig wichtige Spiele trägt.
Zudem steht außer Frage, dass wir auch gegen die Hamburg-Hasser von der Weser zwei Auftritte erwarten, die keine Zweifel daran lassen, dass man den Platz als Sieger verlassen will. Nachdem man sich dort in den letzten Jahren wohl etwas zu sehr in der Schadenfreude über unser sportliches Abschneiden gesuhlt hat, können wir in dieser Spielzeit endlich wieder zeigen, dass es – wie schon die Terminierung des ersten Spieltags zeigt – im Norden nur einen relevanten Verein gibt.

Auch wenn wir als aktive Fanszene erst wieder im Stadion auftreten werden, wenn keinerlei pandemiebedingte Beschränkungen unseren Stadionalltag beeinträchtigen, werden wir auch außerhalb der Stadien unser Bestes geben, die Mannschaft zu unterstützen, um diese Spielzeit so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Der Mannschaft haben wir in einem persönlichen Gespräch bereits unseren Rückhalt ausgesprochen und werden diesen Weg gemeinsam bis zum Schluss gehen.

Gemeinsam für Stadt und Verein. Auf geht’s HSV!

Die aktiven Gruppen der Nordtribüne Hamburg