Fanhilfe

logo

In letzter Zeit liest man immer wieder über die Gründung von Solidargemeinschaften in Fußballdeutschland, die das Ziel haben, Fans zur Seite zu stehen.

In Hamburg hat man lange nichts gemacht. Unsere Fanszene durchlebt spannende Zeiten und es findet vielerorts eine Umstrukturierung statt.

Dass der Fußball immer weiter in die Öffentlichkeit rückt und zunehmend politisiert wird, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Jeder Fan kann ins Fadenkreuz des wachsenden Überwachungsapparates gelangen.

Diese beiden Entwicklungen sind gefährlich, gerade weil sie sich auf Kosten von Fans gegenseitig begünstigen. Aus diesem Grund hat sich die „Fanhilfe Nordtribüne“ aus einer Arbeitsgemeinschaft des Nortribüne e.V. gegründet. Ziel ist es Präventionsarbeit zu leisten und aufzuklären. Dazu erstellen wir Broschüren und Poster mit nützlichen Tipps, zum Beispiel zum Umgang mit der Polizei und sozialen Netzwerken. Wir beobachten und dokumentieren das Geschehen und die Entwicklungen unserer und anderer Fanszenen sowie die Maßnahmen der Polizei. Darüber hinaus organisieren wir Veranstaltungen, die diesem Zweck dienen sollen.

Außerdem unterstützen wir HSVerInnen, die im Rahmen von Fußballspielen des Hamburger Sport-Vereins Probleme mit der Justiz bekommen haben. Das geht aus unserem Selbstverständnis als Solidargemeinschaft hervor.

Wenn es zu einem Verfahren oder einem Stadionverbot kommt, stehen wir euch im Rahmen unserer Möglichkeiten beratend zur Seite und leiten euch an die richtigen Personen weiter, die euch helfen können. Dazu arbeiten wir u.a. mit dem HSV-Fanprojekt zusammen. Den Austausch mit anderen Fanhilfen streben wir an.

Im Einzelfall bieten wir finanzielle Unterstützung, um Prozesskosten zu stemmen. Strafen übernehmen wir nicht.

Der dritte Bereich, dem wir uns zugeschrieben haben, ist der Kampf gegen repressive Maßnahmen der Sicherheitsorgane über Strafverfahren hinaus.

Manche Ereignisse erzeugen viel Druck seitens der Eltern, dem Arbeitgeber, dem sozialem Umfeld und beziehungsweise oder der Medien. Wir wollen euch ein offenes Ohr bieten, weil ein Redebedürfnis völlig natürlich ist. Uns ist es wichtig, dass ihr euch auch in solchen Situationen an uns wenden könnt.

Um euch zu unterstützen, sind wir gleichermaßen auf eure Unterstützung angewiesen. Wir freuen uns über Rat und Tat, aber auch über finanzielle Hilfe.

Achtung: Wir weisen darauf hin, dass die „Fanhilfe Nordtribüne“ keine konkrete Rechtsberatung bieten kann und darf.

___________________________________________________________________________________________________

KONTAKT

Email: fanhilfe@nordtribuene-hamburg.de

Die Fanhilfe ist jedes Heimspiel beim Infostand der Nordtribüne Höhe 28B anzutreffen.